Oliva im ZOB an der Hackerbrücke

on
« 1 von 4 »

Zwei Döner unterschiedlicher Läden einer Döner-Kette sollte wohl sehr ähnlich schmecken, oder? Immerhin kann man ja davon ausgehen, dass Fleisch, Soße, Salat und was halt sonst in einen Döner gehört zentral geliefert wird und somit in jeder Filiale gleich ist. Trotzdem wollten wir es wissen und traten zum Döner-Test bei Oliva im ZOB an der Hackerbrücke an, nachdem wir vor einiger Zeit bereits die Oliva-Filiale in Schwabing getestet hatten.

Eines gleich vorweg: Den Test von damals hatten wir uns im Vorfeld natürlich nicht nochmals angeschaut, um möglichst unvoreingenommen an die Sache heranzugehen. Und trotzdem liegen die Testergebnisse tatsächlich gar nicht so weit auseinander, während Oliva in Schwabing nur 14 Punkte erzielen konnte, liegt das Testergebnis für die Oliva-Filiale an der Hackerbrücke bei 13 Punkten.

13 Punkte sind nun im Vergleich zu den am besten bewerteten Dönern Münchens wirklich nicht viel, woran liegt´s? Das Brot ist zwar wohl selbst gebacken, war aber bei unserem Test trotzdem nicht frisch. Das Fleisch ist Standardware, also günstige Pute statt Kalbsfleisch, und war auch nicht besonders knusprig. Salat und Soße dann schon eher unterdurchschnittlich und das ganze für den in München leider inzwischen üblichen Preis jenseits der 4-Euro-Marke. Das reicht insgesamt dann halt nur für 13 Punkte.

Brot: 2,5/5
Fleisch: 3/5
Soße: 2/5
Salat: 2,5/5
Preis/Leistung: 3/5
Gesamtwertung: 13/25
wolfgang
Letzte Artikel von wolfgang (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.