Gül – Imbiss

« 1 von 5 »

Den kleinen Imbiss Nähe Isartor kann man schnell übersehen …und das würden wir auch wirklich jedem raten!!

Warum hängen an der Wand noch Zeitungsausschnitte davon, wie lecker dieser Laden seinen Döner herstellt? Diese Ausschnitte sind wohl schon sehr alt, denn lecker ist der Döner hier wirklich nicht.

Das Fleisch trieft vor Öl, ist labbrig und wurde viel zu kurz am Spieß gegrillt. Der Salat schmeckt unspektakulär, ist nicht gewürzt und es fehlt das Kraut. Das Brot wird scheinbar selbst gebacken, wurde aber nicht frisch serviert und schmeckte einfach nur alt.

Die Krönung war die Soße, die nach Nichts schmeckte und von der Farbigkeit an Quark aus der Dose erinnert. Da hilft auch das Drüberstreuen von scharfem Pulver nicht mehr viel. Weder Salz noch sonstige Gewürze sind enthalten…einfach nur fad und schlechteste Soße ever.

Genauso wie der bereits getestete Döner am Isartor hat der Gül – Imbiss mit seiner günstigen Lage genug Laufkundschaft, um auch mit schlechter Qualität weiterhin bestehen zu können! Das Personal ist viel lieber mit Fernsehen und Quatschen beschäftigt. Bereitete den Döner komplett desinteressiert vor und klatschte den weißen Soße-Klumpen einfach lieblos oben auf drauf, anstatt ihn auf dem Brot zu verteilen!

Damit kommt der Gül – Imbiss (Zweibrückenstraße 4, 80331 München) verdient in unsere Top-Drei der SCHLECHTESTEN Döner Münchens.

Brot: 2,5/5
Fleisch: 2,5/5
Soße: 1/5
Salat: 2/5
Preis/Leistung: 2,5/5
Gesamtwertung: 11,5/25
tatjana
Letzte Artikel von tatjana (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.