Bergwolf

on

« 1 von 4 »

Auf der Suche nach der besten Currywurst Münchens, sind wir im Bergwolf gelandet und haben dort natürlich auch getestet. Die Imbissbude liegt am Ausgang der U-Bahn-Station Frauenhofstraße und gilt als Geheimtipp: Es ist die Institution für ein spätes Essen! Wenn die Nachtschwärmer unterwegs sind, ist hier viel los und man kriegt am Wochenende um 4 Uhr noch seine wohlverdiente Currywurst.

Im Bergwolf kann man auf Holzbänken drinnen sitzen oder sich (wie wir) für die „to Go“-Variante entscheiden. Unsere Bestellung (1. Weiße Currywurst mit normaler Soße und Pommes mit Ketchup; 2. Rote Wurst mit scharfer Soße und Pommes) war schnell fertig und die Bedienung sehr freundlich.

Wer eine originale Berliner-Currywurst kennt und liebt, der ist beim Bergwolf nicht gut aufgehoben. Die geschnittene Wurst könnte von der Portion her größer sein und ist auch geschmacklich nicht besonders. Die rote Wurst ist zwar lecker, hat aber mit einer originalen Currywurst wenig zu tun.

Die Pommes sind ganz ok, hätten aber noch knuspriger sein können. Sie schmeckten nicht frisch und eher abgestanden. Es wurde zu viel Ketchup auf die Pommes gehauen.

Die Sauce war wirklich sehr gut und ist in verschiedenen Schärfen erhältlich. Allerdings sollte man sich der Schärfe bewusst sein, denn die scharfe Variante übertönt leider geschmacklich den Rest.

Preislich liegt der Bergwolf im (etwas überteuerten) Münchner-Niveau, bietet mit der recht großen Portion Pommes aber eine solide Grundlage. Insgesamt kann man dieser Currywurstkneipe schon einen Besuch abstatten, die beste Currywurst Münchens findet man hier aber definitiv nicht!

Wurst: 3/5
Soße: 3/5
Pommes: 2,5/5
Auswahl: 3,5/5
Preis/Leistung: 3,5/5
Gesamtwertung: 15,5/25
tatjana
Letzte Artikel von tatjana (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.